interview-smarter-service

Wir haben höhere Verkaufszahlen bei Produkten, die schlecht bewertet wurden, als bei Produkten ohne Bewertung!

von Bernhard Steimel 13. Juni 2012

Noch eine Frage an Michael Buck, Executive Director Globales Online Marketing, Dell Inc.:

20 Prozent aller Inhalte auf der Dell Webseite sind derzeit User Generated Content, in naher Zukunft sollen es sogar bis zu 80 Prozent werden. In welcher Weise beeinflussen die Empfehlungen, Bewertungen und Kommentare Ihrer Kunden die Abverkäufe bei Dell?

Auch dieses Statement von Michael Buck stammt aus dem Interview, das im Rahmen unserer Studie „Praxisleitfaden Social Commerce“ entstand.


Michael Buck ist Leiter des weltweiten Online Marketings bei Dell. In dieser Position ist er verantwortlich für die Bereiche Online-Business und -Strategieentwicklung sowie die Nutzung der sozialen Medien im weltweiten Dell-Businessbereich.

Michael Buck ist seit August 2004 bei Dell und fungierte zunächst als Direktor und General Manager Software und Peripheriegeräte für die EMEA-Region. Vor seinem Eintritt bei Dell war er elf Jahre bei Hewlett-Packard tätig, unter anderem in Führungspositionen in den Bereichen Vertrieb und Marketing für unterschiedliche Produktlinien. Davor arbeitete er rund sechs Jahre für die Dresdner Bank und die Deutsche Bank in Deutschland und New York.

3 Kommentare

lutz breunig 13. Juni 2012 at 13:48

Hier eine unrepräsentative Erklärung: Produkte mit hohen Verkaufszahlen und schlechter Bewertung haben wohl primär hohe Erwartungen geweckt, die dann enttäuscht wurden. Produkte mit geringerer Nachfrage sind nicht ganz so relevant und werden daher auch nicht extra bewertet.

Antworten
Manja Baudis 14. Juni 2012 at 9:09

So könnte man es erklären! Vielleicht sollte Dell seinen Kundenspotlight-Test auf zwei vergleichbare Produkte erweitern – eines mit Bewertungen (auch mit schlechter) und eines ganz ohne Bewertung. Ich denke, man erhält dann ein ähnliches Ergebnis.

Antworten
Die drei Entwicklungsstufen des Social Commerce – Stufe I: Sich vernetzen, wo man einkauft | Smart Service 14. Juni 2012 at 7:37

[…] sich Produkt-Bewertungen anderer Kunden in den klassischen Onlineshops. Beim Computerhersteller Dell beispielsweise werden Laptops mit ausführlicher Kundenbewertung in einigen Ländern bis zu zehn […]

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge