Das war: Die Service Design Network Germany Conference 2012

von Manja Baudis
5. Juli 2012

Vom 21. bis 23. Juni luden das Service Design Network Germany und die Köln International School of Design der Fachhochschule Köln zur Service Design Konferenz nach Köln ein. Die Eröffnung der Konferenz fand am Kölner Campus der MHMK statt – mit Gruß- und Eröffnungsworten von Wolfgang Hürth, Leiter des Kölner Campus der MHMK und Prof. Jürgen Faust, Dekan am Campus München.

Organisiert wurde die Service Design Network Germany Conference 2012 vor allem von Thomas Schönweitz, Managing Partner Whitespring Service Design und Nancy Birkhölzer, Group Director bei Fjord.

Das Organisationsteam versammelte namhafte Designer, Akademiker und Unternehmen zu einer Konferenz, die in ihrem Bereich als wichtigste Veranstaltung in Deutschland gilt. Die Teilnehmer und Referenten kamen aus ganz Europa.

Zu den Rednern gehörte unter anderem Prof. Dr. Christof Breidenich, Professor für Mediendesign am Campus Köln der MHMK. Er sprach am Eröffnungstag über: „Kunden werden zu Akteuren – Design im Spannungsfeld von sozialem Handeln und ästhetischer Erfahrung.

Sein Vortrag widmete sich dem Paradigmenwechsel beim Design – von Traditionell: Design ~ Ästhetik = Objekt hin zu Zeitgenössisch: Design ~ Business = Problem. Und er ging der Frage nach, welches Ausmaß dieser Wandel für die Design Ausbildung und für die Implementierung von Design in die Wirtschaft hat.

Das Phänomen der Aufsplitterung in zahlreiche gesellschaftliche Gruppen seit Beginn des 20. Jahrhunderts (Parteien, Vereine, Jugendbewegungen) wird durch interaktive Massenmedien gefördert und führt zu heterogenen Lebenstilen (Nerds, Digital Natives, Medienverweigerer, Subkulturen, Global Player). Innerhalb dieser codierten Mikro-Kulturen kann ein Gestalter nur dann agieren, wenn er das spezifische Verhalten hinsichtlich von Interpretation von Zeichen sowie der Rhetorik von Bildern und Sprache erforscht und berücksichtigt. Seit Anfang der 70er Jahre wurden die Phänomene der problem- und handlungsorientierten Gestaltung unter dem Begriff Sozio-Design (Bazon Brock, Lucius Burckhardt) thematisiert.

Einige der Präsentationen können mittlerweile online abgerufen werden, z.B. die Keynote „A business case for transformative services“ von Nancy Birkhölzer und Melanie Wendland (Service Design Academy, Fjord): [slideshare id=13444327&doc=fjordsdadesigningtransformativeservices-pptx-120625065949-phpapp02]

Und auch die Präsentation von Martin Jordan (Nokia), Katrin Dribbisch, Manuel Großmann und Olga Scupin von Service Design Berlin „Bringing ideas to Life – the Dimensions of Prototyping“ ist jetzt online:

[slideshare id=13450423&doc=sdnc12-120625171538-phpapp01]

James Kalbach von USEEDS sprach über „Locating Value with Alignment Diagrams“ und stellt seine Folien ebenfalls online zur Verfügung:

[slideshare id=13445275&doc=locatingvaluewithalignmentdiagrams-jameskalbach-120625084539-phpapp01]

Service Design Network

Das Service Design Network (SDN) ist ein seit 2008 bestehendes internationales Netzwerk von Service Designern. Forschende, Lehrende, Studierende und (Dienstleistungs-) Unternehmen kommen hier zusammen, um das Thema Service Design auf allen Ebenen des Wirtschafts- und Bildungswesens zu etablieren. Das deutsche Chapter wurde 2010 ins Leben gerufen. Neueste Informationen gibt’s im Blog.

0 Kommentar

gsohn 5. Juli 2012 - 7:43

Reblogged this on Ich sag mal.

Antwort

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Ähnliche Beiträge

Newsletter
Regelmäßig Impulse für die Gestaltung
digitaler Produkte und Services. Jetzt anmelden!