Die Marke spricht, aber der Prosument spricht mehr!

von Manja Baudis 4. April 2013

Früher standen sich Konsument und Marke gegenüber und der Konsument tat immer das Gegenteil der Marke: Die Marke spricht, der Konsument hört. Die Marke weiß etwas, der Konsument lernt das. Die Marke verkauft und der Konsument kauft.

Das war früher. Das gibt es heute nicht mehr. Heute gibt es die Marke und den Prosumenten. Und der Prosument macht das gleiche wie die Marke: Die Marke spricht, aber der Prosument spricht mehr. Die Marke weiß etwas, aber der Prosument weiß mehr. Die Marke verkauft, aber der Prosument verkauft mehr.

Im fünften Teil seiner Keynote bei den Adobe Digital Marketing Days 2013 in Köln nimmt Dietmar Dahmen den Prosumenten ins Visier und rät Marken: „Machen Sie Dinge, bei denen der Mensch hilft, zu verkaufen.“ So wie Coca Cola und die Hug Me Machine.

Dietmar Dahmen ist Global CCO der ecx.io und Kommunikations-Experte mit 20 Jahren internationaler Werber-Erfahrung. Es ist Dozent für Werbung an der Europäischen Filmakademie Ludwigsburg und Dozent für Multi Media und neue Kommunikation an der European Association of Communications Agencies.


Teil 1: NOWism, Teil 2: SoLoMo, Teil 3: Digitale Faulheit und Teil 4: Generation Connected

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge