„Den digitalen Kunden gibt es nicht.“

von Manja Baudis 10. Oktober 2013

Dominik Dommick im Gespräch mit Bernhard Steimel

„Mein wesentlicher Rat lautet, multikanalig aufgestellt zu sein – sowohl hinsichtlich der Kommunikation als auch des Verkaufs.“

Dominik Dommick, Geschäftsführer von Payback, spricht im heutigen Smarter Service Talk – unserer Gesprächsreihe zum aktuellen Studienprojekt „Praxisleitfaden Digitale Transformation“ – mit Bernhard Steimel über den digitalen versus den vernetzten Kunden, über die Multikanalnutzung heutiger Konsumenten und über Showrooming als Chance statt Bedrohung.

Payback ist vor allem aus dem klassischen Handel bekannt. Das Unternehmen stellt bei verschiedenen Partnern wie Galeria Kaufhof, Aral, dm und Real das Kundenbindungsprogramm. Registrierte Kunden zeigen beim Einkauf in den Partnergeschäften ihre Kundenkarte vor und sammeln Punkte. Gleiches gilt für etwa 600 Onlineshops. Payback bietet außerdem eine Marketingplattform, um den Kunden spezifische, auf sie zugeschnittene Angebote zu senden.


Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge