Der heiße Scheiß - Kutsuplus: ÖPNV auf Abruf.

Kutsuplus: Öffentlicher Nahverkehr auf Abruf

von Manja Baudis 25. März 2014

Die Smarter Service Gallery

  • Smarte Services machen das Leben bequemer.
  • Smarte Services lassen das Internet verschwinden.
  • Smarte Services machen das Leben sicherer.

Deshalb sammeln wir für unsere Smarter Service Gallery intelligente Services, clevere Produkte und innovative Ideen – in einer der größten Case-Sammlungen im deutschsprachigen Raum – Ideen, wie:

Kutsuplus

Ein Pilotprojekt der finnischen Verkehrbetriebe in Helsinki, das starre Fahrpläne, fixe Routen und feste Haltestellen der Vergangenheit angehören lässt, gibt einen Einblick in die Zukunft des öffentlichen Personennahverkehrs.

Unser mobiles und vernetztes Zeitalter schafft eine große Nachfrage auch nach komfortabler und flexibler Fortbewegung und unser digitales Zeitalter ermöglicht neue und smartere Transportservices wie MyTaxi, WunderCar oder Uber. Schön, dass dieser Trend nun auch von öffentlichen Stellen erkannt wird – wenn auch vorerst nur im Norden Europas.

Der heiße Scheiß: Kutsuplus

Kutsuplus ist ein Dienst des HSL (Helsingin seudun liikenne), des Verkehrsverbundes der Region Helsinki, und funktioniert wie ein persönlicher On-Demand-Service für Linienbusse. Er bietet Fahrgästen im Zentrum von Helsinki die Möglichkeit, Busfahrten per Smartphone zu buchen und daraufhin an der vereinbarten Haltestelle zur vereinbarten Zeit abgeholt zu werden.

Dabei gibt es keine vordefinierten Haltestellen für die Kleinbusse von Kutsuplus. Wo ein Fahrgast am besten zusteigt, wird je nach Situation und aktuellem Standort berechnet. Auch abgesteckte Routen oder feste Fahrpläne gibt es nicht. Die Strecke ergibt sich aus den Zielen aller Passagiere. Während der Fahrt werden sie via Displays z.B. über den aktuellen Streckenverlauf informiert.

Wer den Service nutzen will, muss einen Account auf kutsuplus.fi anlegen. Bezahlt wird vor jeder Fahrt per Wallet, das vorab aufgeladen werden kann. Dann muss nur noch der aktuelle Standort und das gewünschte Ziel angegeben werden. Mit diesen Daten und den Daten aller aktuellen Anfragen mit ähnlichem Streckenverlauf errechnet das System die passenden Haltestellen und Routen und bittet die Passagiere an die jeweils nächstgelegenen Haltepunkte. Wer dort nicht rechtzeitig erscheint, hat Pech und die 3,50 Euro Anfahrtskosten in den Sand gesetzt. Zu diesen Fixkosten kommen bei erfolgreicher Fahrt noch einmal 45 Cent pro Kilometer. Nicht ganz billig, aber immer noch günstiger als eine vergleichbare Taxifahrt.

Kutsuplus fährt derzeit im Testbetrieb – mit 15 Bussen montags bis freitags zwischen 6:00 und 23:00 Uhr im Zentrum von Helsinki.

„Kutsuplus ist eines der aufregendsten und wegweisendsten Mobilitätskonzepte seit langem. Während unzählige Startups sich auf die (lukrative) Verbesserung der Individualbeförderung in Taxis und Limousinen konzentrieren, hat sich im ÖPNV vergleichweise wenig geändert. Dabei bietet es sich speziell bei den nicht schienengebundenen Bussen an, mit einem Abweichen vom sturen, unflexiblen Fahrplanmodell zu experimentieren. In einem Zeitalter, in dem bald jeder Mensch mit einem Smartphone ausgestattet ist, erscheint es vollkommen ineffizient, dass auf bestimmten Routen zwei Menschen in einem riesigen Bus sitzen, während auf einer anderen Strecke Fahrgäste einander auf die Füße treten. Mit klugen Algorithmen, einer Echtzeit-Bedarfsanalyse und einer Einbindung von Smartphones zur Koordination von Fahrten und Bedarf existieren viele Optionen, um den busgebundenen ÖPNV aus dem analogen Zeitalter herauszuholen.“ schreibt Martin Weigert von netzwertig.

Bei t3n heißt es: „Mit einer so einfachen wie genialen Idee will die Stadt Helsinki den Nahverkehr revolutionieren“ und auch DRadio Wissen hat sich der Sache akustisch angenommen.

Mitmachen

Ihr möchtet einen Service oder ein Produkt in unsere Gallery aufnehmen? Dann füllt einfach unser Anmeldeformular aus – und ihr seid dabei! Reicht Eure Cases ein!

Smarter Service Case Library

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnliche Beiträge