Call-Butler: Ein Leben ohne Warteschleife

Call-Butler: ein Leben ohne Warteschleife

von Gastautor 4. November 2015

Die App erledigt Hotline-Anrufe ohne nervige Warteschleifen

“Warten for free oder noch besser: Wir rufen Sie zurück.” Unter dieser Überschrift beschreibt Susanne Beckers ihre Erfahrungen mit einem Hotline-Rückrufsystem und schwärmt von einem Land mit sorgenfreier Warterei. Davon träumt eine Vielzahl von Kunden, die sich von Unternehmen in Sachen Kundenservice am Telefon vernachlässigt fühlen. Die gute Nachricht: Call-Butler ist da! Der Traum wird Wirklichkeit.

Susanne Beckers spricht über ihre Erfahrung mit einer Software, die einen Rückruf in die Wege leitet, sodass Kunden nicht mehr auf einen Berater warten müssen.

In seinem Artikel „Software-Concierge statt Warteschleife“ ergänzt Gunnar Sohn:

“Ein virtueller Concierge soll das ändern. Wenn der Kunde am Anfang einer Wartezeit steht, wird ihm mitgeteilt, wie lange er potentiell warten muss. Das braucht er aber nicht mit dem Hörer in der Hand zu tun. Ihm wird der Rückruf in einem Zeitfenster angeboten – gesteuert über Software. Der virtuelle Concierge ruft nach der vereinbarten Zeit beim Kunden an und teilt ihm mit, dass er jetzt mit einem Call Center-Agenten verbunden wird.”

Es wird noch bequemer

Die neue App „Call-Butler“ bietet eine sehr ähnliche Lösung – aber mit zusätzlichen Annehmlichkeiten. Ein großer Vorteil: Die Verbindung wird sofort hergestellt, sobald ein Callcenter-Agent verfügbar ist. Das übernimmt die App. Die Hängepartie in der Warteschleife entfällt damit ebenso wie die Interaktion mit einer Sprachsoftware.

Ein weiterer Vorteil von Call-Butler: Mehrere Servicerufnummern verschiedener Unternehmen werden in einer einzigen Anwendung gebündelt. Mit nur einem Klick erreicht man das gewünschte Unternehmen, den Rest erledigt die App. Damit entfällt auch das Googlen der einzelnen Servicerufnummern.

Und so funktioniert’s: Die App herunterladen, mit Name und Telefonnummer anmelden, per SMS bestätigen und schon hat man Zugriff auf über 200 Hotlines. Und täglich werden es mehr. Will man den Kundenservice eines Unternehmens erreichen, wählt man den entsprechenden Eintrag aus und die App stellt sich in die Warteschleife. Während der Wartezeit kann das Telefon weiterhin genutzt werden. Ist ein Mitarbeiter verfügbar, klingelt das Telefon – einfach abheben und schon ist man mit dem bereits wartenden Mitarbeiter verbunden.

Da die Entwickler ohne Werbung auskommen wollen, der Betrieb des Systems und die Telefonverbindungen jedoch Kosten verursachen, wird für jeden erfolgreich vermittelten Anruf eine Gebühr berechnet.

Call-Butler ist seit Ende September auf dem Markt und derzeit nur für Android verfügbar. Ab November wird es auch eine iOS-Version geben.

Facebook Twitter

Unser Gastautor

Gustavo Reich Gustavo Reich ist Community Manager bei der BBM Beratung Beteiligung Management GmbH und Autor bei Im Zuge der Zeit – einem Blog, der Austausch über den sich in unserer Gesellschaft vollziehenden Wandel bietet.


Dieser Beitrag ist zuerst erschienen auf: Im Zuge der Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge