In 8 Schritten zu einem erfolgreichen Lead Management

In 8 Schritten zum erfolgreichen Lead Management

von Jens Klemann 6. November 2015

Lead Management – Teil 1

Lead Management – ein häufig strapazierter Begriff, der vielen geläufig ist und dennoch von wenigen wirklich effektiv umgesetzt wird. Mit diesem Blog-Beitrag starten wir eine kleine Serie, die insgesamt acht Schritte an die Hand gibt, die für ein erfolgreiches Lead Management durchlaufen werden müssen – Acht Punkte, die immer beachtet werden sollten!

  1. Strategie
  2. Content
  3. Channel
  4. Conversion
  5. Scoring
  6. Nurturing
  7. Routing
  8. Evaluation

Das Thema gibt zu viel her, um in einem einzigen Beitrag behandelt zu werden. Daher soll dieser Artikel nur der Einstieg in eine Serie sein, die in den nächsten Wochen das Thema Lead Management auf den Punkt bringt und die acht Schritte detailliert erläutert. Heute gibt es die ersten drei Tipps.

Strategie

Schon bevor ein neuer Lead entsteht, muss Ihnen klar sein, wie Sie Ihn zu einem Kunden machen und welche konkreten Ziele Sie mit Ihren Aktivitäten erreichen wollen. Sie benötigen eine Strategie, um von Anfang an einen Plan zu haben, welche Abteilungen/Mitarbeiter, zu welchem Zeitpunkt, wie mit dem Lead interagieren. Im Grunde beinhaltet die Strategie die Planung aller folgenden Schritte.

Content

Bieten Sie Ihrem Lead Content, der für ihn informativ und relevant ist und ihn neugierig macht. Viele Unternehmen bieten zwar Whitepaper, Checklisten etc. an, doch häufig werden die Versprechen zum Inhalt nicht eingehalten. Das ist ärgerlich für Ihren potentiellen Kunden und auch für Sie, denn er wird vermutlich dadurch abgeschreckt, statt zur weiteren Interaktion motiviert zu werden.

Channel

Es gibt so viele mögliche Kanäle, um mit bestehenden Leads zu kommunizieren und neue zu gewinnen. Stimmen Sie die Verwendung auf Ihre Zielgruppe ab und entwerfen Sie den Kanälen entsprechenden Content. Pflegen Sie vor allem Ihre Social Media Profile und Ihre Unternehmenswebsite, denn das sind häufig die ersten Kontaktpunkte mit Ihren Leads. Hier müssen alle relevanten Inhalte unkompliziert auffindbar sein.

Nächste Woche folgt der zweite Teil, mit Conversion, Scoring und Nurturing und Teil 3, mit Routing und Evaluation.

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge