Nanofarm: unsere kleine Farm für die Küche

Nanofarm: Unsere kleine Farm für die Küche

von Manja Baudis 26. Oktober 2016

Die Smarter Service Gallery

  • Smarte Services machen das Leben bequemer.
  • Smarte Services lassen das Internet verschwinden.
  • Smarte Services machen das Leben sicherer.

Deshalb sammeln wir für unsere Smarter Service Gallery intelligente Services, clevere Produkte und innovative Ideen – in einer der größten Case-Sammlungen im deutschsprachigen Raum – Ideen, wie:

Nanofarm

„Pflanzen, warten, essen“ lautet das Crédo von Replantable, einer in Atlanta ansässigen Firma, die das innovative Mini-Gewächshaus Nanofarm für Zuhause entwickelt hat. Damit kann beim Indoor-Gärtnern nichts mehr schiefgehen. Frische Kräuter, Gemüse und Salate wachsen üppig – und zwar ganzjährig – auch wenn man keinen grünen Daumen hat. Denn zwischen Pflanzen und Ernten hat man als Gärtner auf der Nanofarm eigentlich nichts zu tun.

Nanofarm ist genau das, was der Name verspricht: eine kleine Farm. Die einem kleinen Kühlschrank nicht unähnliche Gewächsbox kommt mit einem Anbautablett inklusive Wasserfach und Tageslicht-LED-Lampen daher. Gebraucht wird lediglich ein Stromanschluss. Dann kann die Nanofarm überall in der Wohnung aufgestellt und bis zu vier Elemente sogar übereinander gestapelt werden.

Um das Gerät robuster zu machen und sicherzustellen, dass es nicht alsbald rostet oder bricht, verwendet das Replantable-Team für die Nanofarm extrem haltbare Materialien: pulverbeschichteten Stahl, Holz und korrosionsbeständiges Aluminium. Versehen ist das Ganze darüber hinaus mit einem kaum hörbaren Belüftungssystem.

Beim „Pflanzen“ selbst setzt Replantable auf so genannte Pflanzpads – Kissen aus mehreren Schichten Papier und Stoff, die Pflanzkeime und Nährstoffe enthalten. Pflanzpads für die gewünschten Pflanzen kann man bei Replantable bestellen. Die Kissen werden auf dem mit Wasser gefüllten Anbautablett ausgelegt. Danach muss man nur noch dafür sorgen, das immer genug Wasser vorhanden ist – bis die Ernte-Lampe leuchtet.

Für einen solchen Erntezyklus ist die Box mit drei Bedienelementen ausgestattet: Einem, zum Einstellen der Anzahl an Wochen, die für das Wachstum der jeweiligen Pflanze benötigt werden, einem Startknopf und einem „Ernte“-Licht: Kissen auslegen, starten, warten, ernten, fertig.

Das Anbautablett ist spülmaschinenfest. Nach jeder Ernte kann es in der Spülmaschine gereinigt und danach für die nächste Homegrowing-Runde wieder verwendet werden.

Twitter Facebook Youtube

Mitmachen

Ihr möchtet einen Service oder ein Produkt in unsere Gallery aufnehmen? Dann füllt einfach unser Anmeldeformular aus – und ihr seid dabei! Reicht Eure Cases ein!

Smarter Service Case Library

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnliche Beiträge