SmartSleep: Einfach besser schlafen

SmartSleep: Einfach besser schlafen

von Manja Baudis 11. Januar 2018

Die Smarter Service Gallery

  • Smarte Services machen das Leben bequemer.
  • Smarte Services lassen das Internet verschwinden.
  • Smarte Services machen das Leben sicherer.

Deshalb sammeln wir für unsere Smarter Service Gallery intelligente Services, clevere Produkte und innovative Ideen – in einer der größten Case-Sammlungen im deutschsprachigen Raum – Ideen, wie:

SmartSleep

Technik bringt uns um den Schlaf, denn Smartphones, Tablets und Notebooks halten uns mit ihren Displays länger wach. Philips versucht nun der Schlaflosigkeit mit weiterer Technik zu begegnen. Im Rahmen der CES in Las Vegas präsentierte das Unternehmen ein Stirnband, das für eine gesunde Nachtruhe sorgen soll.

Laut einer Studie, die Philips zitiert, sind Schlafstörungen ein Massenphänomen. Fast 40 Prozent der Amerikaner im Alter zwischen 25 und 54 bekommen zu wenig Schlaf und erreichen die empfohlenen sieben Stunden pro Nacht nicht.

Neben der Schlafdauer ist aber vor allem die Qualität des Schlafes ausschlaggebend für eine gesunde Nachtruhe. Dabei ist vor allem der Tiefschlaf von Bedeutung. Und genau dort setzt SmartSleep an. Mit Sensoren und Lautsprechern ausgestattet analysiert SmartSleep den Schlaf seines Trägers und reagiert in Echtzeit auf die Gehirnaktivitäten – mit Tönen von bestimmter Frequenz, Lautstärke und Dauer. Damit sollen die Tiefschlafphasen gezielt aktiviert und verlängert werden.

Die im Schlaf aufgezeichneten Daten lassen sich mit der SmartSleep Mobile App verfolgen. Damit können Schlafmuster nachvollzogen und die Anzahl der Tiefschlafphasen ausgewertet werden.

Laut heise liegt der Listenpreis „in den USA bei 400 US-Dollar. Zudem müssen die Sensoren nach spätestens drei Tagen beziehungsweise Nächten ausgetauscht werden. Laut Philips liegen dem Produkt Sensoren für die ersten 90 Tage bei.“

Facebook Twitter Youtube

Mitmachen

Ihr möchtet einen Service oder ein Produkt in unsere Gallery aufnehmen? Dann füllt einfach unser Anmeldeformular aus – und ihr seid dabei! Reicht Eure Cases ein!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnliche Beiträge