Ausbildungsvergleich für angehende Design Thinking Coaches

Ausbildungsvergleich für angehende Design Thinking Coaches

von Bernhard Steimel 18. September 2018

Der Design Thinking-Ausbildungsmarkt wächst stetig, denn die Kreativmethode aus dem Silicon Valley ist gefragt wie nie. Doch die Angebotslage ist erschreckend unübersichtlich. Wer schon einmal nach einem passenden Training für sich gesucht hat weiß, dass verschiedenste Ausbildungen von unterschiedlichen Anbietern existieren. Die Preisunterschiede sind zum Teil groß und oft herrscht wenig Transparenz, was konkrete Inhalte und Qualität betrifft. Eine objektive Entscheidung zu treffen kann da schnell überfordernd sein!

Wir bringen Licht ins Dunkel und widmen uns in unserem ersten Vergleich den Design Thinking Coach Ausbildungen:

Woher weiß ich, welche Design Thinking Coach Ausbildung für mich die richtige ist?

Um eine fundierte Empfehlung aussprechen zu können bedienen wir uns einer Methode aus dem Design Thinking-Prozess: Durch den Weg über sogenannte Personas können individuelle Bedürfnisse detailliert herausgearbeitet werden und damit die persönliche Entscheidungsfindung erheblich erleichtern. Wir stellen in diesem Artikel drei prototypische Personas vor, die auf der Suche nach einer geeigneten Design Thinking Coach-Ausbildung sind.

Anhand wichtiger Kriterien wie Zielgruppe, Ausbildungsziel, Kundenzufriedenheit, Zertifizierung und Transparenz stellen wir anschließend die vier populärsten Ausbildungsanbieter vor und arbeiten deren individuellen Vor- und Nachteile für jeden Persona-Typ heraus.

Unterschiedliche Personas haben unterschiedliche Bedürfnisse:

Ausbildungsvergleich für angehende Design Thinking Coaches

Zwischenfazit:

Spätestens jetzt wird deutlich, dass es unpassend wäre, pauschal alle Design Thinking Coach-Ausbildungsangebote über einen Kamm zu scheren. Vielmehr sollte eine detaillierte Betrachtung ausgehend unterschiedlicher Bedürfnisse erfolgen, um die für sich optimale Ausbildung zu finden.

Was sind deine Bedürfnisse und Ziele für die Design Thinking Coach Ausbildung?

Ausbildungsvergleich für angehende Design Thinking Coaches

Nimm dir 5 Minuten Zeit und reflektiere:

  • Deine Bedürfnisse
  • Dein persönlichen Gain
  • Dein Pain

Als Hilfestellung kannst du dich von den Personas oben inspirieren und anregen lassen.

 

Wir stellen nun nachfolgend die Anbieter Oose, DesignThinkingCoach, das Hasso-Plattner-Institut und Die Glühbirne vor – für den ersten Überblick zuerst tabellarisch und anschließend ausführlicher in Textform.

Ausbildungen im Überblick

Auf einen Blick

Ausbildungsvergleich für angehende Design Thinking Coaches

Weiterführender Vergleich

Ausbildungsvergleich für angehende Design Thinking Coaches

Ausgangspunkt für jeden Design Thinking Prozess ist eine Herausforderung (= Challenge), die anschließend vom Team bearbeitet wird. In einigen Ausbildungssituationen wird eine fiktive Challenge zum Üben herangezogen und bei anderen existieren Kooperationen mit realen Projektpartnern, um eine echte Challenge zu bearbeiten. Dadurch wird ein doppelter Lerneffekt erzielt: Neben der Methodik erleben die Teilnehmer auch die Zusammenarbeit mit einem Auftraggeber.

Oose

Kontakt: Maike Wollmann, Schulterblatt 36, Kontorhaus Montblanc, 20357 Hamburg
www.oose.de/leistungen/design-thinking/

Die Dienstleistungsfirma für Innovative Informatik bietet eine Design Thinking Coach Ausbildung für Einsteiger und Fortgeschrittene an. Sie möchte die angehenden Design Thinker fit machen, um die Kreativmethode in ihrer beruflichen Praxis optimal anzuwenden.

Wer steckt dahinter?

Oose bietet seit fast 1998 Seminare, Trainings und Workshops an. Der Schwerpunkt der Ausbildungen befindet sich im Bereich Software & Systems Engineering. Das 45-köpfige Mitarbeiterteam beinhaltet keine Design Thinking zertifizierten Trainer, dafür besitzen sie eine breite Palette an zahlreichen Veröffentlichungen und Design Thinking Camps.

Was wird angeboten?

Für unerfahrene Design Thinker ist die Teilnahme am zweitägigen Design Thinking Grundlagenseminar obligatorisch, bevor die dreitägige Coach-Ausbildung absolviert werden kann. Da die Erläuterung von Design Thinking explizit nicht im Fokus der Ausbildung steht, sollte für bereits erfahrene Design Thinker die letzte Design Thinking Praxis nicht länger als 12 Monate zurückliegen. Moderationskenntnisse werden gewünscht, müssen aber nicht zwingend vorhanden sein. Die Trainings finden regelmäßig in ihren Räumlichkeiten in Hamburg (“oose.campus”) statt, können aber auf individuellen Kundenwunsch auch als firmeninterne Schulung gebucht werden. Ausbildungsziel ist das souveräne Moderieren eines Design Thinking-Prozesses. Dafür schlüpft jeder Teilnehmer probeweise für einen gewissen Zeitraum in die Rolle des Coaches und erhält anschließend Feedback. Abschließend erstellen die Teilnehmer ein eigenes Design Thinking Konzept, welches auch gemeinsam besprochen wird. Teil der Ausbildung ist ebenso eine Übersicht zu themenverwandten Bereichen wie UX, Lean & Agile.

Es lassen sich online keine Testimonials ehemaliger Teilnehmer finden. Zur Zertifizierung der Ausbildung gibt es keine Informationen. Wahlmodule zur Vertiefung werden nicht angeboten. Das Seminar kann bis zu zweimal kostenlos wiederholt werden.

Was spricht für und gegen die Ausbildung bei Oose?

Pros und Contras von Gerda, der Beraterin:

Ausbildungsvergleich für angehende Design Thinking Coaches

+ für Einsteiger
+ Module einzeln buchbar
+ regelmäßige Termine stellen Flexibilität sicher
+ Verknüpfung von Design Thinking mit agilen Methoden
– keine Informationen über Lehrmaterialien
– keine Informationen über Nachbetreuung

Pros und Contras von Andrea, der Innovationstreiberin im Großkonzern:

Ausbildungsvergleich für angehende Design Thinking Coaches

+ regelmäßige Termine
+ kurze Ausbildungsdauer
– keine Zertifizierung
– keine Informationen über Design Thinking für Change Management in Unternehmen
– geringe Tiefe durch die kurze Ausbildungsdauer

Pros und Contras von Wolfi, dem Projektmanager im KMU:

Ausbildungsvergleich für angehende Design Thinking Coaches

+ günstigster Anbieter
+ regelmäßige Termine
+ kurze Ausbildungsdauer
+ Module einzeln buchbar
+ örtliche Nähe
– Anwendungsorientierung unklar
– keine Option auf Vertiefung

DesignThinkingCoach

Kontakt: Pauline Tonhauser, Design Thinking Coach, Produktdesignerin und Yogalehrerin, Factory Berlin, Rheinsberger Str. 76/77, 10115 Berlin
designthinkingcoach.de

Bei der DesignThinkingCoach Academy (DTC Academy) finden sowohl Einsteiger, als auch fortgeschrittene Design Thinker eine umfangreiche Coach Ausbildung. Die Ausbildung steht jedem offen: selbstständigen Beratern und Coaches, internen Innovationstreibern oder Managern, die Agilität in ihrem Team und im Projektmanagement verankern wollen. Insbesondere spricht die DTC Academy auch Frauen aus der Wirtschaft an, die sich wünschen durch Design Thinking wieder stärker mit ihrer kreativen Power und ihrer schöpferischen Kraft in Verbindung zu kommen. Hierfür wird auch die Masterclass “Kickstart your own Business” angeboten, die Teilnehmer dazu befähigt sich mit dem neuen Titel Design Thinking Coach selbstständig zu machen. Eines haben alle Teilnehmer gemeinsam: Sie wollen Teams und Unternehmen helfen ihre Innovationskraft auf das nächste Level zu bringen.

Wer steckt dahinter?

Pauline Tonhauser ist die Gründerin der DTC Academy. Seit 2014 verhilft sie gemeinsam mit ihrem 12-köpfigen Coaching-Team ihren Kunden zu mehr Kreativität und Innovationskraft. Auf der Webseite wird deutlich, dass Werte wie Begeisterung, Exzellenz und Authentizität das Team vereinen und in ihrer Arbeit erlebbar sind. Unter dem Motto “Souverän, kompetent und unkompliziert!” gewinnt die DTC Academy Kunden für sich, die nach frischem Wind auf dem Weg zu mehr Agilität und Innovation suchen. Weiterhin ist Frau Tonhauser als Autorin tätig und veröffentlicht auf Basis ihrer Expertise und Erfahrung Bücher rund um das Thema Design Thinking. Ihre Design Thinking Coach Ausbildung sticht durch eine Zertifizierung mit TÜV-Siegel (IHK Prüfung 2018) auf dem Anbietermarkt hervor.

Was wird angeboten?

In zwei Städten (Berlin, Frankfurt) werden zwei bis sechs Termine pro Kurs pro Jahr angeboten. Die Teilnehmer absolvieren 15 Workshop-Tage, die über sechs Monate bis hin zu drei Jahren verteilt werden können. Sie werden befähigt, Unternehmen im Bereich Innovationskultur und Kreativprozesse zu beraten, sowie kreative Teams zu außergewöhnlichen Ergebnissen zu führen. Abschließend können die angehenden Design Thinking Coaches aus momentan vier verschiedenen Masterclasses auswählen, um ihr bisher erlangtes Wissen weiter zu vertiefen oder mit anderen agilen Methoden zu verknüpfen. Weitere Masterclasses, wie die Lego Serious Play Masterclass für 2019, werden durch den Anbieter je nach Trend und Nachfrage hinzugefügt.

Die Ausbildung ist in fünf verschiedene Module aufgeteilt, die jeweils separat gebucht werden können. Mit Shadow Coaches an der Seite machen die Teilnehmer in der Ausbildung direkt ihre ersten Praxiserfahrungen. Das Angebot eines Coaching-Calls zwei Wochen nach jedem Training soll sicherstellen, dass die breit aufgestellten Lehrinhalte wirkungsvoll weitergeführt werden können. Zusätzlich unterstützen die Teilnehmer sich gegenseitig durch das Mastermind-Programm.

Zahlreiche Testimonials geben einen guten Einblick in die Ausbildung, die durch reale Projektpartner, vorwiegend aus dem sozialen Bereich, begleitet wird. Die DTC Academy lässt in ihrem sympathisch wirkenden Internetauftritt völlige Transparenz walten – angefangen über Trainingsinhalte und Workshoppreise, bis hin zu persönlichen Hintergrundinformationen der betreuenden Coaches und Fotos der Trainingsräume. Auf individuellen Kundenwunsch kann die Ausbildung auch als firmeninterne Schulung gebucht werden.

Mit diesem umfassenden Angebot steht die Firma als Ausbildungsinstitut direkt neben dem Hasso-Plattner-Institut.

Was spricht für und gegen die Ausbildung bei DesignThinkingCoach?

Pros und Contras von Gerda, der Beraterin:

Ausbildungsvergleich für angehende Design Thinking Coaches

+ einsteigerfreundlich, da Basismodul angeboten wird
+ enge Betreuung durch 1:7-Verhältnis von Coach zu Teilnehmer
+ Lehrmaterial & Methodenübersicht in Papierform
+ Möglichkeit der Verknüpfung zu agilen Methoden durch Masterclasses
+ Nachbetreuung
+ flexible Termine

Pros und Contras von Andrea, der Innovationstreiberin im Großkonzern:

Ausbildungsvergleich für angehende Design Thinking Coaches

+ anerkanntes Zertifikat mit TÜV-Siegel
+ geeignet für Fortgeschritte durch modulare Buchungsoption
+ Masterclass zum Thema Lean Change Management
+ Werkzeug um Design Thinking Erfolge messbar zu machen
– Anreise nach Berlin

Pros und Contras von Wolfi, dem Projektmanager im KMU:

Ausbildungsvergleich für angehende Design Thinking Coaches

+ einsteigerfreundlich, da modulare Buchung möglich
+ einfacher Einstieg mit Basismodul
+ Optionen auf Vertiefungsmodule
+ Anwendungsorientierung durch reale Projektpartner

Das Hasso-Plattner-Institut

Kontakt: Dr. Steven Ney, HPI Academy, August-Bebel-Straße 88, 14482 Potsdam
www.hpi-academy.de

Das Potsdamer Hasso-Plattner-Institut als Ursprungsort der Design Thinking-Szene in Deutschland bietet für erfahrene Design Thinker (wie Absolventen einer D-School oder Mitarbeitern von Innovationsabteilungen) eine umfangreiche Coach-Ausbildung an. Sie bieten sowohl Formate für Einzelteilnehmer als auch für ganze Organisationen an.

Wer steckt dahinter?

SAP-Gründer Hasso Plattner stiftete 2007 die sogenannte “d.school” in Potsdam. Unter der Leitung von Prof. Ulrich Weinberg wird die Methode dort seitdem gelehrt und durch zahlreiche Kooperationen im Wirtschafts- und Forschungsbereich erforscht. Das Institut veröffentlichte zahlreiche Publikationen und war bisher zweimal Organisator des “d.confestivals”, einer Innovationsveranstaltung rund um das Thema Design Thinking. Das HPI greift für seine Workshops auf ein Netzwerk von über 100 Design Thinking Coaches zurück.

Was wird angeboten?

Innerhalb von 12 Monaten mit 20 Präsenztagen wird auf dem Campus des HPI in Potsdam gelehrt, wie man kreative Teams führt und Innovationsprozesse initiiert, sowie etabliert. Es gibt einen Lehrgang pro Jahr, zwei feste Termine und flexible Termine nach individueller Absprache. Am Ende der Ausbildung erhält jeder Teilnehmer eine Zertifizierung.

Neben einem vertiefendem Methodentraining werden Urteilsvermögen und Anwendungssicherheit der Teilnehmer durch die praktische Teilnahme am laufenden Semesterbetrieb des HPI geschult (wobei in diesem Zusammenhang mit realen Projektpartnern zusammen gearbeitet wird). Zur optimalen Betreuung der neuen Design Thinking Coaches arbeitet das HPI mit der Methodik des Shadow Coachings. Zum professionellen Hintergrund der Trainer finden sich online keine genauen Angaben. Weiterführend werden verschiedene Masterclasses zur individuellen Vertiefung angeboten. Die Ausbildungssprache ist Englisch. Testimonials ehemaliger Teilnehmer lassen sich auf der Homepage nicht finden.

Alle Interessenten der Ausbildung müssen sich am HPI mittels Formular und Lebenslauf bewerben.

Was spricht für und gegen die Ausbildung am HPI?

Pros und Contras von Gerda, der Beraterin:

Ausbildungsvergleich für angehende Design Thinking Coaches

+ Option der Masterclasses zur Verknüpfung mit agilen Methoden
+ enge, persönliche Betreuung durch Trainer
– Ausbildung nur für Fortgeschrittene
– fixe Termine erschweren Flexibilität
– hoher Preis

Pros und Contras von Andrea, der Innovationstreiberin im Großkonzern:

Ausbildungsvergleich für angehende Design Thinking Coaches

+ fundierte Ausbildung mit anerkanntem Zertifikat
+ für Fortgeschrittene
+ Zugang zum HPI Netzwerk
+ Einblick in den studentischen Ausbildungsbetrieb
– Ausbildungssprache ist Englisch
– lange Ausbildungsdauer
– Anreise nach Potsdam

Pros und Contras von Wolfi, dem Projektmanager im KMU:

Ausbildungsvergleich für angehende Design Thinking Coaches

+ Zugang zum HPI Netzwerk
+ Praxiserfahrung durch Shadow Coaching
– hoher Preis
– lange Ausbildungsdauer
– Ausbildung nur für Fortgeschrittene

Die Glühbirne

Kontakt: Felix Senner, Design Thinking Coach, Coaching Concepts GmbH + Co. KG, Hochvogelstraße 3, 86842 Türkheim
www.diegluehbirne.de/ausbildung-zum-design-thinking-coach

Die Glühbirne bietet eine Design Thinking Coach-Ausbildung sowohl für Einsteiger, als auch für Fortgeschrittene an. Ihre Zielgruppe sind Unternehmen, die ein Mitarbeiterteam zu Design Thinking Coaches qualifizieren möchten, um später die Leitung und Moderation von Design Thinking Projekten im Unternehmen übernehmen zu können. Aber auch Berater, die Design Thinking in ihr Leistungsportfolio aufnehmen möchten, werden in diesem Ausbildungsangebot explizit angesprochen.

Wer steckt dahinter?

Das Trainings- und Beratungsunternehmen Coaching Concepts hat 2016 zur besseren Fokussierung auf das Thema Innovation und Design Thinking eine eigenständige Business Unit ins Leben gerufen – Die Glühbirne. Die Trainer haben keine Design Thinking Zertifizierung, können aber eine langjährige Erfahrung in Konzernen, Start-ups & dem deutschen Mittelstand nachweisen. Außerdem wurde die Coaching Concepts GmbH & Co. KG mehrmals ausgezeichnet (z.B. Europäischer Preis für Training, Beratung & Coaching 2017/18), was eine gute Qualität der deutschlandweit 40 Trainer und Berater vermuten lässt.

Was wird angeboten?

Die Ausbildungsdauer für das Zertifikat “Design Thinking Coach by Coaching Concepts” beträgt insgesamt neun Tage. Diese werden auf drei Module mit jeweils drei Tagen aufgeteilt. Neben Design Thinking Theorie-Wissen und Methodenkompetenz zählen auch Vermarktungsaspekte für Design Thinking Coaches zu den Inhalten der Ausbildung. Nach Abschluss aller Module ist der Teilnehmer in der Lage Design Thinking Projekte gemäß den Anforderungen und Wünschen verschiedener Kunden entwerfen und konzipieren zu können. Informationen zu Terminen und Orten gibt es auf Anfrage, wobei es pro Quartal einen Ausbildungsdurchlauf gibt und der Hauptveranstaltungsort das Schloss Hohenkammer im Norden von München ist. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen beschränkt. Im Preis inbegriffen ist ein Methodenkoffer, ein Trainingskonzept “Open Course” und eine feierliche Abschlussveranstaltung. Erfahrungsberichte ehemaliger Teilnehmer werden auf der Homepage nicht vorgestellt.

Was spricht für und gegen die Ausbildung bei „Die Glühbirne“?

Pros und Contras von Gerda, der Beraterin:

Ausbildungsvergleich für angehende Design Thinking Coaches

+ für Design Thinking Einsteiger
+ regelmäßige Termine
+ kurze Ausbildungsdauer
+ Verknüpfung von Design Thinking mit anderen agilen Methoden ist Teil der Ausbildung
– keine Nachbetreuung
– kein Shadow Coaching

Pros und Contras von Andrea, der Innovationstreiberin im Großkonzern:

Ausbildungsvergleich für angehende Design Thinking Coaches

+ räumliche Nähe
+ kurze Ausbildungsdauer
+ langjährige Erfahrung der Glühbirne-Coaches in Konzernen
– Angebot zielt auf Einsteiger ab

Pros und Contras von Wolfi, dem Projektmanager im KMU:

Ausbildungsvergleich für angehende Design Thinking Coaches

+ für Design Thinking Einsteiger
+ schneller Einstieg durch regelmäßige Termine
+ kurze Ausbildungsdauer

Empfehlungstabelle:

Ausbildungsvergleich für angehende Design Thinking Coaches

Die Abkürzung N/A in der Tabelle deutet daraufhin, dass die Information nicht öffentlich zugänglich ist. Wir empfehlen dir daher, die Informationen telefonisch zu erfragen.

Ein Kommentar

Lukasz Glowacki 12. November 2018 at 15:16

Hallo,

was ist mit der Ausbildung von Dark Horse aus Berlin. Ich denke das Angebot würde gut in die Übersicht passen.

Beste Grüße

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnliche Beiträge