Automatisierung der Lagerprozesse und Intralogistik

Automatisierung der Lagerprozesse und Intralogistik

von Bernhard Steimel 6. Oktober 2020

– Top-Digitalisierungstrends in der Logistik –

Prozessautomatisierung sichert Wettbewerbsfähigkeit. Sie vereinfacht und beschleunigt Abläufe, verbessert die Effizienz und damit die operative Marge. Dabei gibt es eine Reihe von unterschiedlichen Ansätzen.

So kann der IoT Service Button komplizierte Prozesse in Sekunden auf Knopfdruck anstoßen. Beispielsweise ist es denkbar, mit diesem Hilfsmittel Transportbereitschaft zu signalisieren und einen Abholservice zu starten. Weitere Einsatzbereiche sind Nachbestellungen oder die Meldung von technischen Störungen.

In vielen Unternehmen gibt es unterschiedliche IT-Systeme und Prozessstrukturen, die nur schlecht miteinander verknüpft sind – oft über manuelle Arbeit und Papierschnittstellen. Sie können rasch und unkompliziert digitalisiert werden, indem Softwareroboter eingesetzt werden.

Robotic Process Automation (RPA) nutzt automatisierte Softwareroboter, die bisher manuelle Prozesse rasch, fehlerfrei und im 24*7-Betrieb abarbeiten. Sie nutzen dabei vorhandene IT­-Anwendungen und ersetzen den menschlichen Benutzer. Der Vorteil: Bisherige Systeme bleiben erhalten. Deshalb ist RPA ein einfacher Einstieg in die Digitalisierung.

Für die Automatisierung und Robotisierung der Lagerlogistik nutzen viele Unternehmen inzwischen im gesamten Lager verteilte IoT-­Sensoren, auto- nome Kleinfahrzeuge und Gabelstapler sowie „Cobots”. Hierdurch werden zahlreiche Logistikprozesse wie beispielsweise das Verpacken von Sendungen oder das Picking von Waren und Behältern automatisiert.

Ein kollaborativer Roboter oder kurz Cobot ist ein moderner Industrieroboter, der deutlich flexibler und mit Menschen gemeinsam im Produktionsprozess arbeiten kann. Er wird im Unterschied zu den klassischen Industrierobotern nicht mehr durch Schutzeinrichtungen abgeschirmt. Er kann Menschen nicht mehr verletzen, da er mithilfe von Sensoren die Anwesenheit von Personen erkennt. So schalten sich Cobots automatisch ab, sobald sie Hindernisse berühren.


Dies ist ein Auszug aus unserer neuen Studie „Trendbook Smarter Logistics – Wie sich die Logistik digital transformiert“. Hier geht‘s zum Download.

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge