Mehr Kunden digital gewinnen und binden

Mehr Wettbewerbsstärke durch Digitale Services

von Bernhard Steimel 15. Oktober 2020

Sensorik und das Internet of Things (IoT) helfen bei der Erfassung bisher ungenutzter Daten. Unternehmen nutzen sie für smarte Produkte und Services, die den Kundennutzen erweitern.

Vom Handwerk zur individualisierten Massenfertigung

Der mittelständische Sensorhersteller Fraba ist für individuell gefertigte Produkte bekannt. Früher geschah dies handwerklich, heute mit Digital Mass-Customization. Produziert wird in einer vernetzten Fabrik, die ausschließlich nach kundenspezifischen Vorgaben fährt.

Durch die digitale Fernsteuerung entstand eine hohe Variantenvielfalt trotz Losgröße eins und kurze Lieferzeiten. Das Unternehmen erlebte eine enorme Produktivität: sie erhöhte sich um 500 Prozent bezogen auf einen Euro Lohnkosten.

Wettbewerbsvorteile durch digitale Qualitätsservices

Damit beim Nähen von Kleidung und Industrietextilien gebrochene Nadeln nicht in den Kleidungsstücken bleiben, hat der Hersteller Groz-Beckert das Qualitätsmanagement INH (Ideal Needle Handling) entwickelt. Es bietet einen einheitlichen Prozess zu Nadelbrüchen und -wechseln innerhalb des Nähprozesses.

Das zugehörige Dokumentationssystem für Nadelbrüche ist weltweit einmalig. Es wirkt als Alleinstellung und Wettbewerbsschutz, da es vollständig auf manuelle Aufzeichnungen und Aufbewahrung von Nadelbruchstücken verzichtet.

Additive Manufacturing von Prototypen

Nowlab ist das Innovationslabor und die Beratungseinheit von Bigrep, einem Hersteller von Maschinen für den industriellen 3D-Druck (Additive Manufacturing, AM). Nowlab unterstützt Branchen wie Automobil, Luft- und Raumfahrt, Medizin, Bau und viele andere.

Das Unternehmen bietet unter anderem Reverse-Engineering, Neudesign von vorhandenen Bauteilen für den 3D-Druck, die Optimierung von Endprodukten und die Entwicklung hochwertiger AM-Anwendungen.

Zu den Innovationsprojekten gehören unter anderem eine intelligente Betonwand, ein adaptiver Robotergreifer und das erste vollständig mit dem 3D-Drucker gefertigte Elektromotorrad.

Digitale Schlüssel: Aufbruch in neue Märkte

Der Mittelständler Witte Automotive gehört seit mehr als einem Jahrhundert zu den Marktführern für Schließsysteme in Fahrzeugen. Mit Witte Digital ist ihm der Einstieg in neue Märkte gelungen.

Der Hersteller produziert nun unter anderem spezialisierte Schließsysteme für Autovermieter, Car-Sharing-Dienste oder andere Dienstleister, die damit ihre Fahrzeuge ohne physische Schlüsselübergabe nutzen können.

Der Fahrzeugschlüssel befindet sich dabei im Kofferraum. Eine App öffnet nach Anmeldung und Autorisierung des Nutzers den Kofferraum.


Dies ist ein Auszug aus unserer neuen Studie „Trendbook Smarter Manufacturing“. Hier geht‘s zum Download.

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge