#Mittelstand #Retail #Smarter Logistics 

DM Drogeriemärkte: Die Filiallogistik aus der Cloud heraus steuern

von Ingo Steinhaus
Erste Veröffentlichung: 2019
Letztes Update: 29. März 2022

dm nutzt im Verteilerzentrum in Wustermark bei Berlin eine vollautomatisierte Kommissionierung von Mischpaletten. Grundlage des Konzepts ist ein durchgängig datenbasierter Planungsprozess, der auf einem digitalen Zwilling jeder einzelnen Filiale basiert. Dazu wurden alle 2.000 dm-Märkte mit ihrer jeweiligen Regalarchitektur und den individuellen Artikelplatzierungen erfasst. Anhand des Zwillings werden die Artikel auf Paletten intelligent kombiniert, was die Filiallogistik für die Mitarbeiter erleichtert. Zunächst legt die Software fest, welche Produkte gemeinsam auf welche Palette gepackt werden. Das entscheidende Kriterium hierfür ist die räumliche Nähe der Produkte zueinander im Verkaufsregal in der jeweiligen Filiale.

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus dem Trendbook Digital Platforms. Das Trendbook können Sie hier herunterladen.

War dieser Artikel hilfreich?
0 von 5 Sternen
5 Sterne 0%
4 Sterne 0%
3 Sterne 0%
2 Sterne 0%
1 Sterne 0%
How can we improve this article?
Please submit the reason for your vote so that we can improve the article.
Schlagwörter:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Ähnliche Beiträge

Newsletter
Regelmäßig Impulse für die Gestaltung
digitaler Produkte und Services. Jetzt anmelden!