#Mittelstand #Logistics #Smarter Logistics 

Hardis Group: Inventur mit autonomen Drohnen

von Ingo Steinhaus
Erste Veröffentlichung: 2015
Letztes Update: 03. April 2022

Um die Bestandsaufnahme bei der Inventur vollautomatisch abzuwickeln, entwickelte das französische IT-Unternehmen Hardis Group eine Inventurdrohne namens Eyesee. Das System besteht aus einem Quadcopter, einer Tablet-App und Cloud-Anwendungen zur Datenverarbeitung. Ein Bediener startet die Drohne, die autonom Strichcodes scannt und Paletten fotografiert. Mit der autonomen Drohne ist die Bestandsprüfung bis zu zehnmal schneller als üblich.

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus dem Trendbook Smarter Logistics. Das Trendbook können Sie hier herunterladen.

War dieser Artikel hilfreich?
0 von 5 Sternen
5 Sterne 0%
4 Sterne 0%
3 Sterne 0%
2 Sterne 0%
1 Sterne 0%
How can we improve this article?
Please submit the reason for your vote so that we can improve the article.
Schlagwörter:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Ähnliche Beiträge

Newsletter
Regelmäßig Impulse für die Gestaltung
digitaler Produkte und Services. Jetzt anmelden!