#Großunternehmen #Logistics #Smarter Logistics 

Maersk: Automatischer Informationsaustausch mit Blockchain

von Ingo Steinhaus
Erste Veröffentlichung: 2020
Letztes Update: 29. März 2022

Die dänische Reederei Maersk automatisiert mit der Blockchain-Lösung TradeLens den Informationsaustausch zwischen Handelsparteien und erhöht dadurch die Transparenz. Die Lösung nutzt die IBM-Blockchain als Grundlage für eine digitale Lieferkette. Die Handelspartner erhalten eine gemeinsame Sicht auf Transaktionen, Echtzeitzugriff auf Versanddaten und Versandpapiere und IoT- und Sensordaten für Temperatur- und Gewichtskontrollen von Containern. Das „Paperless Trade” der Lösung erlaubt, Dokumente digital und sicher über Organisationsgrenzen hinweg zu verschicken, zu validieren und zu genehmigen. Dadurch sinkt der Zeit- und Kostenaufwand für die Abfertigung und den Gütertransport. Blockchain-basierte Smart Contracts stellen dabei sicher, dass alle erforderlichen Freigaben vorliegen, um Genehmigungen zu beschleunigen und Fehler zu vermeiden.

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus dem Trendbook Smarter Logistics. Das Trendbook können Sie hier herunterladen.

War dieser Artikel hilfreich?
0 von 5 Sternen
5 Sterne 0%
4 Sterne 0%
3 Sterne 0%
2 Sterne 0%
1 Sterne 0%
How can we improve this article?
Please submit the reason for your vote so that we can improve the article.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Ähnliche Beiträge

Newsletter
Regelmäßig Impulse für die Gestaltung
digitaler Produkte und Services. Jetzt anmelden!