#Großunternehmen #Manufacturing #Smarter Manufacturing 

Telekom: Edge Computing für Industrie und Logistik

von Ingo Steinhaus
Erste Veröffentlichung: 2022
Letztes Update: 08. April 2022

Um große Datenmengen schnell zu verarbeiten, gibt es Edge Computing: die dezentrale Datenverarbeitung vor Ort. Edge Computing erfolgt in Echtzeit mit niedrigen Latenzen und ermöglicht damit eine direkte Reaktion. Der jeweilige Industrie-Campus wird mit einem eigenen Netzwerk ausgestattet, dessen Aufbau sich am Bedarf des Kunden orientiert: LTE, Industrial Wifi, Industrial Ethernet per Kabel und das neue 5G. Die Telekom bietet mit EdgAIR eine Plattform mit niedriger Latenz für leistungsfähiges Edge Computing in einem 4G/5G-Campus-Netzwerk. Die Plattform ermöglicht Unternehmen innovative Echtzeit-Anwendungen in Produktion, Logistik, Gebäudeautomation, Automotive und Energie. Sie arbeitet komplett autark im Firmennetzwerk oder kombiniert mit einer Cloud.

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus dem Trendbook Smarter Production. Das Trendbook können Sie hier herunterladen.

War dieser Artikel hilfreich?
0 von 5 Sternen
5 Sterne 0%
4 Sterne 0%
3 Sterne 0%
2 Sterne 0%
1 Sterne 0%
How can we improve this article?
Please submit the reason for your vote so that we can improve the article.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Ähnliche Beiträge

Newsletter
Regelmäßig Impulse für die Gestaltung
digitaler Produkte und Services. Jetzt anmelden!