#Startup #Health #Smarter Health 

water.io: Dehydrierung vermeiden – mit einer smarten Trinkflasche

von Ingo Steinhaus
Erste Veröffentlichung: 2016
Letztes Update: 03. April 2022

Moderne Medizingeräte sind leicht, arbeiten häufig mit einem Smartphone zusammen und messen praktisch alles. So ist es möglich, die Flüssigkeitszufuhr eines Patienten mit einer smarten Trinkflasche zu überwachen, um Dehydrierung zu vermeiden. Sie heißt Water.io und sieht nicht wie ein Medizinprodukt aus, eher wie eine Designer-Trinkflasche. Sie überprüft den Füllstand und sendet die Daten an eine Smartphone-App. Wenn die App feststellt, dass zu wenig getrunken wurde, sendet sie ein Signal an die Flasche, die anschließend eine optische Erinnerung mit Flackerlicht erzeugt.

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus dem Trendbook Smarter Health. Das Trendbook können Sie hier herunterladen.

War dieser Artikel hilfreich?
0 von 5 Sternen
5 Sterne 0%
4 Sterne 0%
3 Sterne 0%
2 Sterne 0%
1 Sterne 0%
How can we improve this article?
Please submit the reason for your vote so that we can improve the article.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Ähnliche Beiträge

Newsletter
Regelmäßig Impulse für die Gestaltung
digitaler Produkte und Services. Jetzt anmelden!