#Mittelstand #Electronics #Sustainability 

Weidmüller: Nachhaltige Produkte für neue Märkte

von Ingo Steinhaus
Erste Veröffentlichung: 2022
Letztes Update: 31. Dezember 2022

Das Familienunternehmen Weidmüller hat seit einiger Zeit eine eigene Nachhaltigkeitsstrategie. Es verwirklicht dabei einen ganzheitlichen Ansatz, der neben Wirtschaftlichkeit auch der Mitarbeiterzufriedenheit und -motivation, der Erhaltung der Umwelt und dem Gemeinwohl eine entscheidende Rolle zuschreibt. Letztlich bemüht sich das Unternehmen, möglichst viele der UN-Nachhaltigkeitsziele in seine Strategie aufzunehmen.
Unter anderem ist es deshalb in wichtigen Zukunftsmärkten unterwegs, die Nachhaltigkeit fördern: Grüner Wasserstoff, Windenergie, Fotovoltaik und Ladeinfrastrukturen für die Elektromobilität. Das Unternehmen bietet in diesen Märkten digitalisierte und IoT-basierte Systemlösungen an. Auch Prozesse und der Geschäftsbetrieb werden so nachhaltig wie möglich gestaltet. So erreicht das neue Kunden- und Technologiezentrum den höchsten Effizienz-Standard „KfW-Effizienzhaus 55”. Dazu gehören unter anderem Geothermie, Photovoltaik und ein Energie- und Lichtmanagement.

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus dem Trendbook Nachhaltigkeit mit Digitalisierung. Das Trendbook können Sie hier herunterladen.

War dieser Artikel hilfreich?
0 von 5 Sternen
5 Sterne 0%
4 Sterne 0%
3 Sterne 0%
2 Sterne 0%
1 Sterne 0%
How can we improve this article?
Please submit the reason for your vote so that we can improve the article.
Schlagwörter:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Ähnliche Beiträge

Newsletter
Regelmäßig Impulse für die Gestaltung
digitaler Produkte und Services. Jetzt anmelden!