Praxisleitfaden
Internet der Dinge

Neue Geschäftspotenziale mit Smart Services

Highlights

  • Der Einstieg in die Plattform-Ökonomie
  • Wie Smart Services Branchen verändern
  • Smart Services mit agilen Methoden entwickeln
  • Die richtige Architektur für das Internet der Dinge

ZUM DOWNLOAD

Nur noch ein kleiner Schritt

Praxisleitfaden Internet der Dinge herunterladen

Nach Eingabe Ihrer Daten erhalten Sie unser eBook als Download-Link.
Jetzt herunterladen

Meine Daten

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und bin damit einverstanden. Ich bin auch damit einverstanden, dass meine Kontaktdaten an die Studienpartner weitergegeben werden, um mir Informationen über verwandte Produkte und Dienstleistungen zukommen zu lassen. *

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um regelmäßig Impulse für die Gestaltung digitaler Produkte und Dienstleistungen zu erhalten. Abmeldung jederzeit möglich!

Über den Autor

Bernhard Steimel

Bernhard Steimel ist Inhaber von Mind Digital und begleitet Führungsteams Chancen in den digitalen Zukunftsmärkten frühzeitig zu erkennen und die digitale Transformation erfolgreich zu meistern. Er verfügt über langjährige Erfahrung in der Strategie- und Geschäftsentwicklung und hat in den vergangenen Jahren den technologischen Wandel in Studien-, Innovations- und Marktentwicklungsprojekten begleitet. Durch zahlreiche Publikationen und Vorträge gehört er zu den Vordenkern der digitalen Transformation und der heranbrechenden Serviceökonomie. Bernhard Steimel ist Herausgeber von Smarter-Service.com, Autor des Praxisleitfadens „Digitale Transformation“ sowie zahlreicher Trendstudien zu den Zukunftsmärkten der digitalen Wirtschaft.

Leser­stimmen

Matthias Niehoff
Matthias Niehoff
Head of Data & AI, Codecentric AG
Weiterlesen
„… eine gute Mischung aus theoretischen Überlegungen, grundsätzlicher Strategie und praktischen Beispielen … ich werde öfter auf das Material zurückgreifen, in Vorbereitung auf Kundentermine.
Harald Henn
Harald Henn
Digital-Experte im Gesundheitswesen
Weiterlesen
Bernhard Steimel hat eine sehr sorgfältig recherchierte und anspruchsvolle Studie erstellt. Jenseits der oft schnell zusammen geschusterten Trends. Das ist nicht nur lesenswert, sondern vor allem eine exzellente Grundlage die eigenen Strategien zu hinterfragen. Lesen, nachdenken, umsetzen und teilen.
Philipp Lehmkuhl
Philipp Lehmkuhl
Leiter Digitale Transformation, MEWA Textil-Service AG
Weiterlesen
„Die Digitale Transformation ist eine enorme Herausforderung für den deutschen Mittelstand. Die Studie „Digitale Vorreiter im Mittelstand“ bringt die Erfolgsfaktoren auf den Punkt.“
Andreas Bettermann
Andreas BettermannVorsitzender des Verwaltungsrats, Obo Bettermann
Weiterlesen
Die Studie bringt Licht in Bereiche, die sonst unter dem Radar bleiben. Insbesondere der Mittelstand braucht jedoch diese Orientierungshilfen.
Frank Braun
Frank BraunCEO & CDO, Bilfinger Digital Next
Weiterlesen
Die Studie ist sehr gelungen, man kann sich einiges daraus für die eigene Digitalstrategie zu Nutze machen.
Thomas Merz
Thomas MerzLeiter Global Offering Management eHealth, T-Systems International
Weiterlesen
Spannende Lektüre vor dem Hintergrund der rasanten Digitalisierungsinitiativen im Gesundheitswesen.
Benedikt Schultheiß
Benedikt SchultheißVide President, Witte Digital
Weiterlesen
Effektivität geht vor Effizienz, das trifft es!
Voriger
Nächster

Thema: Aufbruch in die Welt der Smart Services

EINBLICKE IN DIE STUDIE

Smarte Produkte und Services nutzen datengetriebene Geschäftsmodelle und sind der Kern der Entwicklung von Strategien für das Internet der Dinge. Sie beruhen auf innovativen smarten Produkten und Services. Es gibt drei Möglichkeiten, neue, aktive IoT-Geschäftsmodelle zu entwickeln:

1. bestehende Produkte mit IoT-Zusatzservices versehen,
2. neue Produkte mit IoT-Funktionen entwickeln und
3. produktlose Smart Services gestalten.

 

Für Smart Industry und Logistics wird das IoT vor allem einen bedeutenden Einfluss auf die operative Effizienz haben. McKinsey glaubt, dass die Produktivität in der herstellenden Industrie durch das IoT um 2,5 – 5% steigen kann. In intelligenten Industrie-Infrastrukturen („Smart Factories“) treten intelligente Maschinen in Verbindung und tauschen mit ebenso intelligenten Objekten Informationen über Aufträge und Zustände aus, um gemeinsam Abläufe zu koordinieren.

Die Transformation erfasst das ganze Unternehmen – Ein Reifegradmodell

SmartE ServiCes entwickeln

Der Praxisleitfaden Internet der Dinge richtet sich an Unternehmen, die ihre Geschäftsmodelle langfristig und erfolgreich an die neue Dynamik des Internets der Dinge (Internet of Things, IoT) anpassen wollen. Anhand umfangreicher Beispiele und Experten-Tipps zeigt er, wie Unternehmen erfolgreich in die Smart-Service-Welt aufbrechen, wie sie eigene IoT-Lösungen gestalten und welche technologischen Voraussetzungen sie beachten müssen.

 

Ein datenbasierter Smart Service ist in ein komplexes sozio-technisches System aus Akteuren und Technologien eingebettet. Agile Vorgehensweisen passen sich daran an und beziehen kontinuierlich den Kunden ein, um einen Mehrwert zu erzeugen. Dafür muss ein Unternehmen ermitteln, wie Anwender die Software nutzen und daraus kontinuierlich lernen. Gut dafür geeignet sind gemischte agile DevOps-Teams aus Entwicklern und Mitarbeitern aus dem IT-Betrieb, die dadurch eine interdisziplinäre Perspektive auf die Anwender erreichen.

 

Wer Smart Services entwickeln und anbieten will, braucht eine leistungsfähige technologische Basis. Dieser IoT-Stack muss eine End-To-End-Lösung sein, die allen Anforderungen gerecht wird. Mit der Wahl des richtigen IoT-Stacks lassen sich die Kosten für eine IoT-Lösung optimieren, ohne Leistungsverluste hinzunehmen. Entlang der Abschnitte Datenerfassung, Datenübertragung, Datenspeicherung und Datenverarbeitung gibt es jeweils spezifische Infrastrukturelemente: Die Geräteschicht ganz unten, anschließend die Kommunikationsschicht, darüber die Cloudservices und zum Schluss die Anwendungen.

Der kostenlose Smartletter

Regelmäßig Impulse für die Gestaltung digitaler Produkte und Services.
Jetzt anmelden!