Die wirksamsten Strategien für die digitale Transformation

Die vier erfolgreichsten Digitalisierungsstrategien im Mittelstand

von Bernhard Steimel 1. Juli 2020

Unsere Studie „Digitale Vorreiter im Mittelstand“ hat neun Strategiemuster für die digitale Transformation untersucht und die vier Erfolgreichsten nach Wertbeitrag und -zuwachs identifiziert:

  • „Kundenzentriert Innovation treiben“ liefert deutliche Wertzuwächse wie beim 1. FC Köln, der in digitale Fanservices mit eSport investiert.
  • „Operational Excellence und Customer Experience erweitern“ bedeutet Innovationen des Geschäftsmodells und der Betriebsabläufe parallel zu betreiben. So schafft es die Handelsblatt Media Group im Eins-zu-Eins mit dem Leser die Position als führendes Medienhaus für Wirtschafts- und Finanzinformation zu verteidigen
  • „Neue Service mit digitalen Kompetenzen“ schafft den höchsten Wertzuwachs wie das Beispiel von Groz-Beckert KG zeigt. Der Weltmarktführer für industrielle Maschinennadeln hat mit digitalen Services neue Wettbewerbsvorteile erlangt.
  • Das „Geschäftsmodelle digital transformieren“ geht einen Schritt weiter, um neue Produkt- und/oder Kundenmärkte mit digitaler Innovation zu erschließen. Die radikale Transformation von Fraba eines Sensorherstellers und Produzent von Positions- und Geschwindigkeitssensoren zeigt die Herausforderungen und Chancen.

Fallbeispiel I: 1. FC Köln

Digitale Vorreiter im Mittelstand: Fallbeispiele

Digitale Fanservices entwickeln

Viertgrößter Sportverein in Deutschland

Herausforderung

  • Der Disruption begegnen: Im Kampf um Aufmerksamkeit sind eSport, Netflix und Amazon die neuen Bedrohungen; Absicherung von Sponsoringeinnahmen
  • Sehr fragmentierte digitale Plattformen für App, eShop etc. erzeugten bislang kein konsistentes Kundenerlebnis
  • Verankerung der Digitalisierung in den Fachabteilungen

Lösungsansatz

  • Strategische Beteiligung bei SK-Gaming: Investition in ein eSport Team, um technologisches Verständnis zu gewinnen und um Einnahmen-Erosion vorzubeugen
  • Gründung 1. FC Köln HYPE Spin Accelerator, um Sport Startups zu fördern und Fülle an neuen digitalen Services auszuprobieren
  • Mobile Ticket-Lösung “Virtual Ticket” verkaufen, neue Services zur Steigerung des Fan Engagements (z.B. VR-Erlebnis “echt dabei sein“) inkl. Streaming Daten rund um das Stadion, Bestell-Apps im Stadion zur Steigerung der Umsätze im Stadion
  • Datenplattform für die Sportler zur statistischen Performance-Auswertung
  • Datenverwertung für Sponsoren: Kundendaten besser monetarisieren für Next Best Offering-Ansätze, z.B. Cross- Channel-Datenauswertung (Web, Stadionbesuch, Merchandising, …) für neue Sponsoringangebote (Schal + Bier + Rewe Gutschein)

Lessons Learned

  • Strategische Partnerschaften werden immer wichtiger, um sich auch digital weiterzuentwickeln
  • Steuerung der Digitalisierungsprojekte besser aufsetzen und Wirkung in den verschiedenen Dimensionen aufzeigen
  • Digitale Fehlerkultur etabliert und Mindset Change mit funktionsübergreifenden Arbeiten erreicht

Fallbeispiel II: Groz-Beckert KG

Digitale Vorreiter im Mittelstand: Fallbeispiele

Mit digitalen Services neue Wettbewerbsvorteile erlangen

Weltmarktführer für industrielle Maschinennadeln

Herausforderung

Bestehende Produkte müssen digital verfügbar machen und neue Produkte auf den Markt bringen, die den digitalen Anforderungen des Kunden entsprechen

Lösungsansatz

  • Gründung der Digital Unit mit funktionsübergreifenden Teams aus Vertriebsmitarbeitern und Entwicklern. Product Owner bekommt volles Durchgriffsrecht – die Teams können direkt loslegen
  • Ein Ergebnis: Um die manuelle Dokumentation und die physische Aufbewahrung von Nadelbruchstücken zu vermeiden, stellt Groz Beckert eine digitale Lösung – Smart INH – zur Verfügung
  • Das Dokumentationssystem für Nadelbrüche ist weltweit einmalig und wirkt als Wettbewerbsschutz
  • Online-Kundenportal und Digitale Handlingprodukte zusammen schaffen Alleinstellungsmerkmale und führen zu Marktanteils- und Margenwachstum im Kernmarkt, u.a. durch die Möglichkeit, Handelsstufen zu überspringen
  • Vertrieb wurde Zugang zum Kundenportal bereitgestellt, um Doppelarbeiten zu vermeiden
  • Bei allen (digitalen) Produkten, die bereits eine hohe Akzeptanz haben, liegt der Fokus auf Effizienz und Prozessverschlankung; bei allen anderen bleibt der Fokus weiterhin auf Effektivität

Lessons Learned

  • Megatrends werden kurzfristig überschätzt und langfristig unterschätzt: „Wir sind vieles mit Euphorie angegangen, wir haben die innovativen Projekte zurückgefahren
  • „Je mehr wir die Digitalisierung verstehen, desto mehr fokussieren wir uns auf die Digitalisierung im Kerngeschäft – die Potenziale sind groß.“
  • „Jeder hat die Ressourcen, neue Ideen zu entwickeln und zu benennen, aber bislang haben wir noch keine disruptiven Ideen gehabt, bei denen alle geschrien haben: ‚Ja, das machen wir jetzt!’“

Fallbeispiel III: Fraba

Digitale Vorreiter im Mittelstand: Fallbeispiele

Radikale Transformation eines Sensorherstellers

Produzent von Positions- und Geschwindigkeitssensoren

Herausforderung

Handwerkliches Geschäft in ein digitales Geschäftsmodell umwandeln und globalisieren.

Lösungsansatz

  • Verfügen bereits seit 2007 über eine selbsterstellte Cloud IT-Lösung, mit der die Prozesse automatisiert wurden und mit der auf Papier als Informationsträger verzichtet werden kann
  • Eine vernetzte Fabrik im polnischen Slubice, die ausschließlich nach kundenspezifischen Vorgaben fertigt
  • Produziert wird nach einem digitalen „Mass Customization“-Geschäftsmodell, das hohe Variantenvielfalt, Losgröße 1 und kurze Lieferzeiten garantiert
  • Mit der digital ferngesteuerten Fabrik in Polen wurde die Produktivität eines Euro Lohnkosten um 500 Prozent erhöht Führungsmodell “dynamische Entwicklung”: Jeder partizipiert, jeder muss sich „selbst überflüssig“ machen; die Organisation muss die Leute dafür belohnen
  • Zitat: „Wir belohnen wie die Piraten: Wir machen zusammen Beute und verteilen; das ist eine Diktatur der Kompetenz und keine Demokratie“

Lessons Learned

  • Digitalisierung zahlt sich aus, wenn ganze Prozessketten komplett digitalisiert werden
  • „Klotzen statt kleckern“ und so schnell wie möglich skalieren

Fallbeispiel IV: Handelsblatt Media Group

Digitale Vorreiter im Mittelstand: Fallbeispiele

Im Eins-zu-Eins mit dem Leser

Führendes Medienhaus für Wirtschafts- und Finanzinformationen

Herausforderung

  • „Wir müssen uns zum Technologie-Unternehmen wandeln“ und als Marke anschlussfähig für neue (digitale) Services werden
  • Keine Leser mehr verlieren: „Wir müssen uns um jeden einzelnen Leser kümmern“
  • Abschied vom Reichweitenmodell und raus aus der „Kostenlos-Kultur“: Der Leser muss den Wert des Medienangebots spüren

Lösungsansatz

  • Die Mission ist es, Menschen zu befähigen, bessere und nachhaltigere Entscheidungen zu treffen: „Wir bieten Klarheit und Orientierung durch vertrauensvolle Informationen. Wir geben Menschen und Unternehmen Raum sich zu vernetzen“
  • „Wir haben den digitalen Leser auf dem mobilen Endgerät“: Alle Kundendaten sind verknüpft, um die optimale Kunden reise zu unterstützen und „wir führen agile Unternehmenssteuerung“ mit „Objectives and Key Results“ (OKR) ein
  • Strategische Wachstumsinitiativen: 1. Entscheider-Briefings (Verticals) 2. Individualisierte UX und 3. Life-Events „ada“: Als Bildungs- und Austausch-Plattform gestartet, aktuell 13 Unternehmen an Bord
  • Innovation, um der Innovation willen. Mit dem Kompetenzzentrum KI stärker fördern
  • Partnering mit Startups, um technologische Lücken zu schließen, wie z.B. Process Mining, RPA, Media Sentiment-Analyse

Lessons Learned

  • „Wir haben keine Digital Transformation Teams, wir haben keinen CDO – aus den Fachbereichen kommt die Transformation mit zentraler Unterstützung“
  • „Sie brauchen ein aspirierendes Zielbild, eine Handvoll an richtigen Top-Experten, die andere anstecken können und sie müssen die Lust am Gewinnen wecken“

Dies ist ein Auszug aus unserer neuen Studie „Digitale Vorreiter im Mittelstand“. Hier geht‘s zum Download.

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge